Our Blog

Modelkategorien

Modelkategorien

Oktober 30, 2017

Es gibt so viele verschieden Sparten, in denen Models Arbeit finden können und manche Models passen in mehr Kategorien als andere. Eine kurze Übersicht zu den Kategorien:

Werbemodel: Die meisten Modelagenturen vermitteln Models für diese Kategorie. Werbemodelle arbeiten für verschiedene Aufträge wie zum Beispiel gedruckter Werbung, in Katalogen, für Kampagnen, Fernsehshows, Magazine und Messeauftritte. Es gibt keine offiziellen Größenvorgaben um als Werbemodel durchzustarten, selbst wenn du also bestimmte Vorgaben als Fashion Model nicht erfüllst, kannst du dennoch Aufträge als Werbemodel finden. Diese Sparte hält Aufträge für viele verschiedene Modeltypen bereit, das Mädchen von nebenan wird genau so gesucht wie männliche Models im Besten Alter oder Menschen mit einem einzigartigen Gesicht.

PRINT MODEL: Erscheinen in Magazinen, Kalendern, Kampagnen, auf Postern, Flyers, Bannern. Print Models haben ein attraktives Gesicht, eine tolle Haut, einen schönen Körper und ein hübsches Lächeln.

PLUS-SIZE MODEL: Fülliger, Runder und mit wunderschönem Gesicht: Der Plus Size Modelmarkt ist momentan in einem Aufschwung! L’Agency freut sich ebenfalls über einen Zuwachs an Bewerbungen von Plus Size Modellen

GLAMOUR MODEL: Glamour Models gelten als sehr schön, mit einem tollen Körper und Sexappeal. Es gibt keine Größen- oder Kleidervorgaben, aber Glamour Models müssen mindestens volljährig sein. Sie werden in Bikinis, Badekleidung oder Dessous repräsentiert und gebucht für Magazine, Musikvideos, Kalender oder anderes.

PROMOTER/-INNEN: Sie werden beauftragt, um Produkte oder Unternehmen zu repräsentieren. Es gibt keine Größenvorgaben, aber eine charmante Persönlichkeit, ein schönes Lächeln und Herzlichkeit ist für Promoter/-innen Pflicht.

SPOKESMODEL: Sie sind das Gesicht einer Marke und repräsentieren diese in verschiedenen Ländern und auf unterschiedlichen Events.

Messemodel: Sie werden beauftragt, um eine Marke oder ein Unternehmen auf Veranstaltungen zu repräsentieren. Messemodelle müssen verlässlich, charmant und ein wenig extravertiert sein.

FASHION MODEL: Groß, dünn und sehr jung. Um als Fashionmodel zu arbeiten gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen.

Weibliche Fashion Models:

Größe: 176-180 cm (wenige Ausnahmen)

Maße: 86-59-86

Alter: 16-21

Kleidergröße: XXS-S

Gewicht: 47-58, Proportional zum Gewicht

Männliche Fashion Models

Größe: 182-185

Gewicht: 63 – 74, Proportional zum Gewicht

Alter: 18-25

EDITORIAL FASHION MODEL: Zu finden in Magazinen wie Elle, Vogue, Glamour, etc.

FASHION CATALOG MODEL:Zu finden in Katalogen für High-Fashion Marken. Frauen zwischen 1.76-1.80 sind hier zu finden. Männer 1.77 bis-1.85

RUNWAY MODEL: Auch Catwalk Models genannt. Ihre Körper funktionieren als Kleiderständer für die angesagten Designer. Sie sind groß (Frauen i.d.R. ab 1.76) und sehr schlank. Und, sie wissen, wie sie auf dem Catwalk Eindruck machen.

FITNESS MODEL: Super fit, durchtrainiert mit tollem Körper. Fitness-models erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

KÜNSTLER MODEL:  Photographien, Skulpturen, Gemälde – Künstlermodels sind sehr geduldig, denn sie müssen ihre Pose eine Weile aufrecht halten, damit sie vom Künstler gezeichnet, geformt oder in der richtigen Pose photographiert werden.

ALTERNATIVE MODEL: Tattoos, Piercings, außergewöhnliche Haarschnitte – diese Modelle passen nicht in das „gewöhnliche“ Raster. – Sie finden gute Aufträge in den Nischen.