Our Blog

Wie du deine Modelfotos für die Agentur vermarktest

Wie du deine Modelfotos für die Agentur vermarktest

Dezember 17, 2017

Es gibt verschiedene Wege, wie du dein Modelportfolio an die Agentur sendest:

Du kannst eine eMail mit den Bildern senden, deine Mutteragentur -sofern vorhanden- dein Portfolio senden lassen, du kannst dich über Social Media bewerben oder über eine Online-Modelplattform.

Die beste und unkomplizierteste Möglichkeit ist es, wenn du dein Portfolio über einen professionellen Modelagenten/ eine professionelle Modelagentin übersendest. Es wirkt seriös, professionell und findet bei den Top-Agenturen mehr Notiz. Natürlich kannst du die Bilder auch selbst und ganz alleine übersenden. Damit dein Portfolio auch Aufmerksamkeit findet, ein paar Tipps anbei:

  • Viele neue -aber auch manche etwas erfahrenere- Modelle denken, es reicht aus, einen Haufen Fotos zu senden und die Agentur meldet sich bei Interesse. Das ist allerdings nicht der Fall. Es geht den Agenturen auch um die Präsentation der Fotos. WIE du deine Bilder präsentierst, sagt eine Menge über dich aus:

  • Prüfe, wie die Agentur die Sendung deiner Fotos wünscht: Nicht jede Agentur akzeptiert Bewerbungen per eMail. Einige Agenturen akzeptieren Bewerbungen nur über das Online-Formular. Solltest du deine Bewerbung dennoch per eMail versenden, dann beweist du der Agentur im Endeffekt nur, dass du deren Anforderungen ignorierst.
  1. Fakten, Fakten, Fakten: Auch wenn es schön zu hören ist, dass das modeln seit Kindheit an dein Traum ist; Die Agentur benötigt für deine erste Anmeldung erstmal die Fakten.
  2. Deinen Namen
  3. Dein Alter oder Geburtstdatum
  4. Deine Größe
  5. Deine Maße
  6. Wohnort
  7. Kontaktinfos
  8. Die Agenturen, mit denen du zusammen arbeitest
  9. Deine Nationalität
  • Checke die Bildgröße: Am besten ist es, du versendest Bilder in der Größe von 500 KB. 1 MB sollte wirklich das Maximum sein, da der Download sonst unglaublich lange dauert. Sende, wenn möglich, keine ZIP-Dateien und auch keine Links zu deiner Homepage. Niemand möchte Viren auf dem PC, deswegen könnten deine Bilder ungeöffnet in den Papierkorb wandern.
  • Sprich die Agenturen einzeln an: Nimm dir die Zeit und adressiere deine Bewerbung an die Agentur einzeln. Beginne die eMail mit „Dear YY Agency…“. Was du UNBEDINGT vermeiden musst, ist es, eine Rundmail zu versenden und die Agenturen auf CC zu stellen. Das darf dir niemals passieren, egal, in welchem Beruf. Keiner möchte das Gefühl haben, nur zweite oder dritte Wahl gewesen zu sein.
  • Keep it simple: Verzichte auf Kitsch, so wie Sticker oder Glitzerfunktionen
  • Achte auf Details: Welche Anforderungen stellt die Agentur? Wenn die Agentur von dir ein Porträt, ein Ganzkörper und ein Foto von der Seite verlangt, dann sende bitte keine zwei Porträtfotos. Achte auf die Forderungen der Agentur. UND: Achte natürlich auch auf deine Rechtschreibung und Grammatik.
  • Kontrolliere auch den Spam Ordner: Es wäre schade, wenn du eine Chance verpasst, weil dein Spam-Ordner von dir nicht ab und zu mal geöffnet wird.

Und das wichtigste zum Schluss:

Sei immer professionell. Agenturen, Booker und Agenten wollen ein Komplettpaket. Sei freundlich, professionell und schnell in der Kommunikation. Niemand wartet gerne, und ganz besonders der Modelmarkt ist hart umkämpft. Stich hervor durch deine Professionalität und du baust dir ein gutes Image in der Branche auf.